Gastronomie

Hochgebirgsklinik Davos (HGK)

Mit 160 Betten für Erwachsene und 30 für Kinder und Jugendliche ist die HGK  die grösste Reha-Klinik in Graubünden. Diagnostik, Forschung und Therapie wirken Hand in Hand zusammen. Daraus resultiert für die Patienten eine optimale Behandlung ihrer chronischen oder akuten Krankheit und zudem profitieren sie vom heilsamen Klima in Davos.  Es kennzeichnet sich durch lange Sonnenscheindauer, geringe Bewölkung, Nebelarmut und geringe Niederschläge. Die Luft ist nicht nur besonders trocken und rein, sondern auch allergen-, keim- und schadstoffarm: Es gibt kaum Hausstaubmilben und Schimmelpilze und Pollen. Eine einzigartige medizinische Grundvoraussetzung, die neben der hochstehenden Medizin zur Genesung beiträgt.

 

Das Essen in der HGK ist speziell auf Allergien oder Diäten abgestimmt
Für die Cafeteria und die zwei Speisesäle werden etwa 360 Menüs pro Tag gekocht. Etwa 20% der Patienten sind auf eine «allergologische Diät» angewiesen, darunter auch Kinder. Die Küche in der HGK hat dieser Tatsache Rechnung getragen und bietet Menüs speziell für Personen mit Allergien und Intoleranzen an.

Ausgezeichnet mit dem Schweizer Allergie-Gütesiegel
Für ihr Allergenmanagement bei der Verpflegung der Patienten wurde die Hochgebirgsklinik von Service Allergie Suisse zertifiziert und als erste Klinik in der Schweiz mit dem Schweizer Allergie-Gütesiegel ausgezeichnet.

Damit die Menüs für die Betroffenen sicher sind, wurden die Prozesse und Abläufe von der Zulieferung der Zutaten über die Zubereitung bis hin zum Service intensiv geprüft. Erst nach der Erfüllung der strengen Vorgaben in allen Bereichen wurde das Allergie-Gütesiegel vergeben.

Ein zertifiziertes Allergenmanagement bedeutet Sicherheit! Sicherheit für beide Seiten. Die Patienten und Gäste wissen, dass die Abläufe kontrolliert sind und dass das Personal weiss, was in den servierten Speisen enthalten ist.

 

Lesen Sie das Interview mit Daniel Gianelli, dipl. Ernährungsberater SVDE, BSc BFH,
Leiter Ernährungsberatung in der HGK

 

Mehr über das Allergenmanagement