Das Schweizer Allergie-Gütesiegel

 

Allergien und Intoleranzen, ein Problem von zunehmender volksgesundheitlicher und wirtschaftlicher Bedeutung. Ein Anteil von gegen 30 Prozent der Schweizer Bevölkerung ist von Allergien oder Intoleranzen betroffen. In der Schweiz leben damit – mit steigender Tendenz – gegen drei Millionen Betroffene.

 

 

 

 

 

 

 

Eine Vielfalt von Produkten und Dienstleistungen tragen das Allergie-Gütesiegel

Das Schweizer Allergie-Gütesiegel ist für eine breite Palette von Konsumgütern und Dienstleistungen anwendbar. Seit seiner Lancierung im Jahre 2006 gehen zertifizierte Nahrungsmittel zu Tausenden über die Ladentische von Grossverteilern und Spezialgeschäften. Verschiedene Kosmetiklinien, Reinigungsmittel, Technische Produkte und weitere Konsumgüter tragen das Gütesiegel. Zur Produktedatenbank

Das Gütesiegel ist eine beim Institut für Geistiges Eigentum (IGE) weltweit registriert und damit eine geschützte Individualmarke. Es weist auf einen klaren Mehrwert der ausgezeichneten Produkte oder Dienstleistungen für Menschen mit Allergien und Intoleranzen hin.

 

Das Schweizer Allergie-Gütesiegel ist eine Gütesiegel mit Zertifizierung

Bei Gütesiegeln mit Zertifizierung sind mehrere Kontrollen durch unabhängige Stellen gewährleistet, das heisst, die Ergebnisse der ersten Prüfungen  werden durch eine unabhängige, akkreditierte Zertifizierungsstelle geprüft und bestätigt. Gütesiegel mit Zertifizierung verfügen deshalb über eine hohe Glaubwürdigkeit.

Das bedeutet Transparenz, unabhängige Kontrolle und Zertifizierung.

 

Wie werden die Kriterien für das Gütesiegel festgelegt

Bei der Erarbeitung der Reglemente (Anforderungen) arbeitet Service Allergie Suisse  eng mit Spezialisten etwa aus dem Bereich Lebensmittel und Kosmetika, mit Experten des Markenrechts und grossen, international tätigen Zertifizierungsstellen zusammen. Massgebend sind zum Beispiel auch die Vorgaben des Verbandes der Kantonschemiker der Schweiz. Schlussendlich wird auch die Industrie miteinbezogen, um produktionstechnisch realisierbare Lösungen zu finden.

 

Ein strikt geführter Prozess mit unabhängigen Instanzen prüft und sichert den Mehrwert

Das Allergie-Gütesiegel wird nach einem definierten Zertifizierungsprozess und unter Einbezug von drei unabhängigen Instanzen vergeben. Zunächst beurteilt eine technische Kommission ob ein Produkt oder eine Dienstleistung grundsätzlich zertifizierbar ist und den Vorgaben der erarbeiteten  Reglemente entspricht. Bei positivem Befund entscheidet eine zweite Kommission bestehend aus spezialisierten medizinischen Fachleuten, ob ein Produkt oder eine Dienstleistung für Menschen mit Allergien geeignet ist und ihnen einen Mehrwert bringt. Die Einhaltung der Vorgaben wird in einem dritten Schritt durch unabhängige akkreditierte Zertifizierungsstellen sichergestellt. Dies geschieht in der Regel vor Ort im Rahmen des Produktionsprozesses. Einmal zertifiziert unterliegen Produkte und Dienstleistungen einer regelmässigen Kontrolle. Das bedeutet: einmal jährlich wird ein Überwachungsaudit durchgeführt und alle drei Jahre findet ein Re-Audit statt. Zusätzlich ist Service Allergie Suisse berechtigt, jederzeit und unangemeldet Qualitätskontrollen in den Produktionsbetrieben durchzuführen.

Ein zertifiziertes Produkt bietet den Betroffenen damit einen klar definierten, überprüfbaren Mehrwert und Sicherheit.  Die Auszeichnung mit dem Allergie-Gütesiegel bedeutet  nicht, dass ein Produkt unbedingt allergenfrei ist,  garantiert aber, dass die Anforderungen der Reglemente klar und strikt eingehalten sind.

Nachstehend finden Sie Auszüge aus unseren Reglementen

Lebensmittel

Kosmetika

Reinigungsmittel

Technische Produkte

Textilien

Gastronomie

Hotelzimmer